Herzlich Willkommen

Gewalt hat viele Namen, nur selten verbindet man damit etwas Positives. Der Umgang mit Gewalt ist ein wichtiger Baustein in der sozialen Entwicklung. In der Schule kommt man oft zum ersten Mal in Berührung einer größeren Gemeinschaft. Hier sucht man nach einem Platz, den man bei Gefahr auch mal verteidigen muss. Man lernt nicht nur mit den Aggressionen Anderer umzugehen, sondern wird immer mehr mit den eigenen Gefühlen, wie Wut, Angst und Neid  konfrontiert. Sicher  werden nicht alle Opfer von Gewalt werden, doch ist es bei der Vielfalt, kaum auszuschließen selbst in Situationen zu geraten, die sich nach Gewalt anfühlen.  Bei vielen Konflikten geht es nicht nur um körperliche Auseinandersetzungen, sondern vielmehr um Strategien der psychischen Gewalt, wie verbale Beleidigungen, verbreiten von Gerüchten (Mobbing, Cyber-Mobbing), soziale Ausgrenzung und Erniedrigung, Manipulation sowie Verletzung sozialer Regeln. Es gibt kein Patentrezept zur Bewältigung von Gewalt, aber wir können Ihnen ein erweitertes Bewusstsein vermitteln, das frühzeitig vor Gefahren schützt. GEWALTFREI STARK bietet neben Selbstverteidigungs- und Selbstbehauptungstraining auch Anti-Gewalt-Training nach PIKA®,                         in Schule, Jugend- und Straffälligenhilfe an.

Weng Chun Kung Fu

„Achtsamkeit, Respekt und Bewusstsein in der Gemeinschaft“

Das Weng Chun Kung Fu soll dem Täter die Möglichkeit aufzeigen, wie Anerkennung durch körperliche Anstrengung erlangt werden kann. In dem Training wird miteinander geübt, dabei werden Respekt, Bewusstsein und Teamgeist entwickelt. Viele Gewalttäter handeln aus Angst, selbst in die Opferrolle zu kommen und dabei verletzt zu werden. Sie kennen die eigenen Grenzen nicht, können diese daher auch nicht setzen und reagieren  oft unverhältnismäßig aggressiv und werden gewalttätig. Einige haben gelernt, dass ihnen diese Reaktion hilft, Anerkennung zu erhalten. Manche handeln aus Frust, sie haben lange ihre Wut runtergeschluckt und entladen dieses dann. Wenn man also aus diesen Gründen handelt, kann ein Training in einer wertschätzenden Gemeinschaft helfen, die Ängste durch Selbstsicherheit zu ersetzen. Es wird geübt, wie man selbstbewusst und cool reagiert.
“Menschen von innerlich rohem Wesen haben oft ein merkwürdig feines Gefühl für die geistige Überlegenheit edler Naturen. Sie werden dadurch selbst gedemütigt und vergelten diese Kränkung meist mit unversöhnlichem Haß.” Otto von Leixner
Kooperationspartner mit Schule gegen Gewalt WTAE
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.     Mehr Infos
OK